Laien


Laien

Laien (vom griech. laós, »Volk«), in der kath. Kirche alle, die nicht durch Empfang einer Weihe zum Klerus gehören; die altchristl. Mönche waren zum größten Teil L. Laienäbte, Abtgrafen, alte Offiziere oder weltliche Große, denen bis ins 11. Jahrh. Abteien verliehen waren. Laienbrüder und Laienschwestern, Mitglieder religiöser Orden und Kongregationen, die deren weltliche Geschäfte besorgen, aber mit denselben Gelübden wie die wirklichen Ordensmitglieder. Laienpriester, s.v.w. Weltpriester, im Gegensatz zu Ordenspriester. Laienpfründe und Laienpräbénde, kirchliche Benefizien, deren Genuß nicht an den Empfang der Weihen geknüpft ist. Laïsierung, Strafe der Zurückversetzung eines Geistlichen in den Laienstand. Hergeleitet von dem kirchlichen Sprachgebrauch ist die Bedeutung von L. als Ungelehrte, Nichtsachverständige, aus der Zeit, wo der Klerus die Gelehrsamkeit noch allein besaß.


http://www.zeno.org/Brockhaus-1911. 1911.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Laien — Laien, (v. gr. λαός, Volk), 1) in der Katholischen Kirche jeder, welcher kein Geistlicher (Cleriker) ist. Daher Laiencommunion, in der Katholischen Kirche die Gemeinschaft mit den L., bezieht sich auf Cleriker, welche wegen eines Vergehens… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Laien — (v. griech. laos, Volk), in der kath. Kirche alle, die nicht zum Klerus (s. d.) gehören. Der Gegensatz zwischen Klerus und L. wird durch die Ordination (s. d.) geschaffen. Die L. sind von aller Teilnahme an der Kirchenleitung ausgeschlossen und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Laien — (von dem griech. λαὸς Volk), in der kath. Kirche alle Nichtgeistlichen. L. äbte, hießen L., denen von den weltlichen Herrschern mißbräuchlicher Weise Abteien verliehen wurden; L. brüder, fratres conversi, s. Convertiten; ihnen entsprechen in den… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Laien — Laie (griechisch. λαός laós „Volk“ über λαϊκός laikós „zum Volk gehörig“ und kirchenlateinisch laicus „der (kirchliche) Laie“) steht für im allgemeinen Sprachgebrauch jemand, der auf einem bestimmten Gebiet keine Fachkenntnisse hat, siehe Amateur …   Deutsch Wikipedia

  • Laien-Heim-Missionsbewegung — Die Laien Heim Missionsbewegung ist eine internationale christliche Religionsgemeinschaft. Sie wurde 1919 von dem US Amerikaner Paul S. L. Johnson gegründet. Die Gemeinschaft zählt zur sogenannten Bibelforscherbewegung und hat ihren Ursprung im… …   Deutsch Wikipedia

  • Experten-Laien-Kommunikation — beschreibt die Interaktion zwischen Experten und Laien. Aufgefasst werden Experten als Spitzenkönner oder Leute mit professionellem Wissen. Laien sind Menschen, die in Bezug auf die Wissensdomäne der Experten keine systematische Ausbildung… …   Deutsch Wikipedia

  • Experten-Laien-Konflikt — FAKKEL ist ein Merkkürzel (in Gestalt eines Akronyms) eines für die Katastrophensoziologie entwickelten und ganze Gesellschaften (makrosoziologisch) einbeziehenden Prozessmodells, mit dem sechs langfristige soziale „Stadien“ bezeichnet werden… …   Deutsch Wikipedia

  • Päpstlicher Rat für die Laien — Der Päpstliche Rat für die Laien (lat.: Pontificium Consilium pro Laicis) wurde am 6. Januar 1967 durch das Motu Proprio Catholicam Christi Ecclesiam Papst Pauls VI. errichtet. Am 10. Dezember 1976 wurde der bis dahin vorläufige Rat durch das… …   Deutsch Wikipedia

  • Initiativkreise katholischer Laien und Priester — Die Initiativkreise katholischer Laien und Priester sind nach Diözesen gegliederte Verbände römisch katholischer Laien und Kleriker lehramts und papsttreuer Ausrichtung. Inhaltsverzeichnis 1 Ziele 2 Geschichte 3 Verbindungen …   Deutsch Wikipedia

  • Osterbotschaft Münchner Laien — Die Osterbotschaft Münchner Laien war eine Denkschrift des Widerstandskreises um den evangelischen Buchhändler und Verleger Albert Lempp, des später so genannten „Lemppschen Kreises“. Sie datiert vom 25. April 1943, dem spätest möglichen Termin… …   Deutsch Wikipedia